Do

26

Okt

2017

Prepar3d V4.1 hebt ab

Nach längerem Programmieren ist der Flusi wieder einsatzbereit. Windows wurde neu installiert, und sämtlichen Programme wie P3, Prosim, Addons etc neu eingereichtet. Sämtliche Schalter und Taster mussten neu zugewiesen werden. Die neue, 64bit Version von Prepar fliegt flüssiger.

An dieser Stelle sollen bald neuen Bilder, aber auch neue Videos eingestellt werden.

Do

21

Sep

2017

Prepar3d V4!

Lockeed Martin ist endlich mit der 64bit Version auf dem Markt. Bewusst wurde einige Zeit gewartet, bis die Addons-Software Anbieter ihre Software kompatibel anbieten können. Nun ist dies gegeben, so dass der Umstieg gewagt werden kann. Dazu wird das gesamte System mit 6 Rechnern neu aufgesetzt. Bis zur Inbetreibnahme wurden 2 Monate geplant.

An diese Stelle wird berichtet wir über den Fortschritt berichtet.

Di

18

Apr

2017

Neue EFIS und MCP von CPFlight

Über die Osterfeiertage wurde das neu erworbene MCP und die zwei EFIS von CP-Flight eingebaut. Da die Masse nicht ganz mit dem Vorgängern von GoFlight übereinstimmten, mussten einige Anpassungsarbeiten vorgenommen werden.

Es wurde eine neue Abdeckung oben gefertigt, und die Glareshields mussten seitlich um einige cm verschoben werden. Da das neue MCP eine Hintergrundbeleuchtung hat, konnte der LED Streifen oberhalb des MCP's demontiert werden.

0 Kommentare

Mo

08

Aug

2016

Neues Soundsystem für die Kabine

Auf dem Dach vom Cockpit wurde ein zusätzliches Soundsystem installiert.

Ueber Prosim ASAM werden hier für die Kabine automatische Kabinendurchsagen generiert. Ebenfalls tönt der APU Sound richtigerweise aus der Kabine und nicht mehr im Cockpit.

0 Kommentare

Mo

08

Aug

2016

Neue Nebenrechner

Die alten Nebenrechner wurden langsam aber sicher den Anforderungen nicht mehr gerecht. Ueber Ricardo konnten günstig Gebraucht-PC's mit Win 10 Lizenzen angeschafft werden. Ganze 5 Stück wurden neu aufgesetzt und für die verschiedenen Aufgaben fit gemacht. Auch diese PC's lassen sich bequem über Taster im AOHP Bereich ein- und ausschalten.

0 Kommentare

Sa

27

Feb

2016

Neuer Power für Hauptrechner

Höchste Zeit für neuen Power für den Hauptrechner.

Das alte Board mit Prozessor wurde gegen ein ASUS Z97 Pro Gamer mit eine Intel Prozessor I7 4.8 GHz ausgetauscht. Im gleichen Atemzug (genauer genommen waren es einige.....) wurde das neue Betriebssystem Windows10 aufgespielt. Das heisst natürlich, dass die gesamte Softwareumgebung neu aufgesetzt werden musste.

Nun ist der Flusi wieder Flügge und mit Prepare V3.1 im Hangar Ready for Takeoff!

0 Kommentare

So

10

Jan

2016

No smoking / Seat Belt Anzeige

Heute habe ich eine neue Passagier-Anzeige konstruiert.

Auf Folie habe ich die Symbole ausgedruckt. Zwei gelbe LED wurden über Phidgetkarte mit Prosim verbunden. Ueber Gates in Prosim konnten die Anzeige ganz einfach den zwei entsprechenden Funktionen zugewiesen werden. Ein neues, nettes Future in der HB-ISE.

0 Kommentare

Mi

11

Nov

2015

Prepare V3

Vor eineigen Tagen habe ich die Neuinstallation von Prepare V3 in Angriff genommen. Alle Addons müssen wieder neu installiert und die Controller neu progammiert werden.

Nach Stunden, ja schon fast Tagen mit Addons etc. installieren kann ich nur gutes berichten, Version 3 läuft schöner als seine Vorgänger. Bis jetzt habe ich noch keine "Absturz" zu berichten.

Toll, richtiges Flugvergnügen!

0 Kommentare

Sa

25

Jul

2015

Outside lights

Ich verwende als Flieger den "Prosim737 Flight-Model" 2.0. Um die Lichter noch ralistischer darstellen zu können, habe ich einige Anpassungen vorgenommen. Nun sind die Landinglights, Taxilights sowie die RW-Turnoff Lights seperat ansteuerbar. Siehe Video unten:

0 Kommentare

Sa

25

Jul

2015

Elektronik-Update mot. Throttle von Cockpitforyou

Thorsten von Cockpit for you kam mit seinem "Swiss-branch-Agent" Tom bei mir vorbei um die Elektronikplatte vom mot. Throttle zu modifizieren. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Kupferbahnen einer verbauten Platine für den Strom nicht genügend dimensioniert sind. Aus diesem Grunde reiste Thorsten aus Berlin extra an um bei meinem Throttle diese Schwachstelle zu verstärken. Ich finde das einen super Service!! Welcher anderer Anbieter in der Szene bietet ein solcher Service??

0 Kommentare

Sa

25

Jul

2015

New trim whel

Thorsten war mit seinem "Swiss branch agent" Tom bei mir und hat die Trim Wehl ausgetauscht. Nun klingt es wie im Original wie das Video zeigt:

0 Kommentare

Sa

13

Jun

2015

Prepare 2.5 ready for takeoff

Um das Update 2.5 zu installieren, ist es notwendig, dass das ganze Programm neu installiert wird. Hat man viele zusätzliche Addons im Prepare, gibt das ganz schön zu tun.

Das war jetzt die Gelegenheit der Hauptrechner neu aufzusetzen. Dafür sollte man sich genügend Zeit einrechnen. Mit allen Zusatzprogrammen die ein fest installiertes Cockpit so braucht, sind schnell 20 Stunden an Installationszeit verbraucht.

Nun ist Alles installiert und und das Fliegen macht richtig spass. Prebare 2.5 läuft sehr schön und hat gegenüber der Vorgängerversion weniger Ruckler.

0 Kommentare

Sa

13

Jun

2015

Acars Printer in Pedestal

Der neu installierte Drucker im Pedestal liefert den Wetterbericht bequem auf Thermopapier.

Wahlweise kann des Wetter vom Abflug- oder Ankunftsflughafen stets akualisiert abgerufen werden.

0 Kommentare

So

05

Apr

2015

Rückwand

Heute wurde die Rückwand für die HB-ISE montiert. Zwei MDF Platten 10mm wurden auf die Form der Kabine angepasst und hinten an das Cockpit befestigt. Die Platten wurden mit Metallschrauben angeschraubt. Eine Vorgehensweise die sich beim gesamten Cockpit sehr gut bewährt hat. So lässt sich jedes einzelne Teil sehr gut demontieren und später auch wieder montieren, ohne dass das Holz darunter leidet.

Auf den Innenseite des Cockpits wurden Fuse-Decals angebracht. Bei einer Störung des Fliegers lassen sich hier in einem richtigen Cockpit alle Systeme einzeln ausschalten.

Mein Co-Pilot nähte mir einen Vorhang. Mit diesem lässt sich das Cockpit leicht schliessen, was das ganze noch realistischer macht. Aussen wurde für das eine Vorhangschiene befestigt. Der Vorhang schliesst völlig lichtdicht.

0 Kommentare

So

29

Mär

2015

Neuer Throttle motorisiert

Heute ist der neue, voll motorisierten Throttle von Cockpitforyou.com bei der HB-ISE eingetroffen. Niemand anders als Thorsten Müller, CEO von Cockpitforyou.com, hat diesen angeliefert und sogleich fachmännisch in Betrieb genommen.

 

Der Throttle is sehr solide gebaut. Die eingebauten Motoren für Trimmlevers, Schubhebel und Speekbrakes lassen das Fliegen nochmals realistischer gestalten.

 

Die Parkingbreake lösst sich bei Stillstand und Betätigen der Fussbremse automatisch und lässt sich auch nur in gleichem Zustand aktivieren.

Die Speedbrakes fahren beim Touchdouwn automatisch aus, und bei Schub am Boden wieder ein!

 

Firmenvideo Throttle Cockpitforyou

0 Kommentare

Mo

23

Feb

2015

Neues Overheadpanel und Pedestal!

Christoph aus Graz hat seine Ausbildung zum ATPL erfolgreich absolviert und verkauft sein Overheadpanel und Pedestal von Cockpitsonic.

 

Cockpitsonic ist bekannt für solide Bauweise und Qualität. Ich musste nicht lange überlegen und nutzte die Gelegenheit.

 

Das Cockpit wurde ursprünglich für die Masse eines Overheadpanel vorbereitet, so dass ein solches einfach eingesetzt werden kann. Nur wurden die Masse von einem anderen Hersteller berücksichtigt. Nun war die vorgesehene Öffnung ein wenig zu klein. Also musste die Stichsäge ran......

 

Links das Overheadpanel vor dem Einbau!

Das Pedestal von Cockpitsonic.

 

Metallgehäuse mit Firepanel und komplett ausgerüsteten Modulen.

So wird das Fliegen noch einen Zacken realistischer!


Mit der Software EIHD  von Uwe Schneider können die Panels ohne weiteren Programmieraufwand an der Simulator Software Prosim betrieben werden.

 

Danke hier an dieser Stelle an Matthias Roehr von Cockpitsonic für den tollen Kundendienst bei der Hilfe der Inbetriebnahme!

 

Der erste Testflug führte die neu bestückte HB-ISE von Zürich nach Turin auf die Landebahn 36.


Das Fliegen ist noch viel realistischer geworden mit dieser Hardware. Das Startup muss nun seriös duchgeführt und fehlerhafte Schalterstellungen evaluiert werden.

0 Kommentare

Mi

04

Feb

2015

Abendflug nach ENGM (Oslo)

Herrliche Bilder vom Sonnenuntergang auf dem Flug von Stockholm (ESSA) nach Oslo (ENGM).

Ein Video vom Sinkflug mit Landung unter Flugvideos.

0 Kommentare

So

14

Dez

2014

Mega Scenery Switzerland

Heute wurde die Mega Scenery Switzerland aufgespielt.


Diese basiert auf Satellitenaufnahmen von Google. Die Scenery hilft dazu bei, dass das Fliegen über die Schweiz nochmals realistischer wird. Die Städte und Landschaften sind toll erkennbar. In den Bergen, sind sogar die einzelnen Wanderwege ersichtlich.


Als einziger Nachteil ist vielleicht zu bemerken, dass diese Szenerie nicht nach den Jahreszeiten anpasst.  

0 Kommentare

So

14

Dez

2014

Kleiner Blick hinter die Kulissen

0 Kommentare

Mi

05

Nov

2014

Cabin Anouncements auf Tastendruck

Auf dem "CDU-Rechner" habe ich ein PDF Dokument bereitgestellt, mit dem sich auf Knopfdruck verschiedene Kabinenansagen abspielen lassen. Je nach Flugphase kann so die entsprechende Durchsage kurzerhand gewählt werden.

So werden wieder ein paar Tasten frei, welche zuvor mit wav- oder mp3-Files verknüpft waren.

1 Kommentare

So

26

Okt

2014

Neues Video: Anflug auf Kai Tak bei Gewitter

0 Kommentare

Mo

25

Aug

2014

Prosim Audio Einrichten Multi-Sound

Prosim Audio ist ein Zusatzprogramm von Prosim. Mit dem lassen sich beliebig viele Sounddateien einer Aktion zuordnen.

Mein Cockpit verfügt über vier verschiedene Sound-Outputs:

- Hauptlautsprecher von Hauptrechner unter Leinwand (Aussengeräusche)

- Innenlautsprecher in Decke (ATC, Warntöne, Systemmeldungen, Kabinendurchsagen)

- Innenlautsprecher in Pedestal (Cockpitgeräusche von Trimmung, Schalter etc)

- Bodyshaker in den Sitzen (Vibrationen zu den entsprechenden Sounds)

 

Also muss jeder Ton dem entsprechendem Lautsprecher zugeordnet werden. Der grosse Vorteil von Prosim ist der, dass die Sounddateien nur einmal angelegt werden müssen. Dann wird auf den entsprechenden Rechnern in Prosim Audio den Ton freigegeben und wenn nötig die Lautstärke jedes einzelnen Tones eingestellt.

So lassen Sich viele spannende Kombinationen machen.

Als Beispiel oben im Video: Parkingbrakes on/off mit Ansage Deckenlautsprecher, Geräusch aus dem Pedestal und noch die Vibration in den Sitzen.

Hier programmierter Sound von Shutdown Engine 1/2.

Gelöst über eigenen Offset Code in Prosim Indicator und dann in Audio wieder ausgelesen.

0 Kommentare

Mo

04

Aug

2014

Acars Printer

Dieses Wochenende war Bastelwetter in der Schweiz. Nun habe ich endlich den ACARS Drucker im Cockpit verbaut.

Zugegeben, dieser sollte eingentlich im Pedestal eingebaut sein. Im Original ist es ein Thermoprinter. Andere Cockpitbauer haben einen solchen eingebaut. Ich habe es mir lange überlegt. Diese Printer sind schwierig zu beschaffen. Ich habe geeignete nur in Amerika gefunden. Problematisch könnte mit der Zeit die Anschaffung der Thermorollen werden. Darum habe ich mich entschieden, ein wenig vom Original abzuweichen. Auf der PIC - Seite habe ich einen Schlitz in die Seitenblende herausgesägt. Aussen habe ich ein Tablar befestigt, auf dem ein handsüblicher Drucker steht. Der Vorteil besteht darin, dass sich der Drucker jederzeit auswechseln lässt.

 

 

 

Nun kann der TakeOff-Report, Landing-Report sowie das aktuelle METAR ausgedruckt werden. Das macht die Flugsimulation nochmals ein wenig realistischer. Dafür benutze ich die Software Topcat.

Video "Metar Print"

1 Kommentare

Do

31

Jul

2014

Firepanel Part 3

Heute konnte ich den letzten Teil fertig stellen. Die Handels wurden beschriftet und montiert.

 

Nun hat die Swiss HB-ISE ein voll funktionsfähiges Firepanel für unter 100 Euro!

 

Die Handels habe ich aus Kunststoffplatten gesägt und auf die Schalterachse montiert. Einfach ein Loch gebohrt und mit wenig Heissleim fest gemacht. Aufmerksame Beobachter haben sicherlich bemerkt, dass die roten LED's in den Griffen fehlen. Das ist die einzige Abweichung vom Original. Sie wären gut in die Kunststoffgriffen einzubauen . Jedoch würde das Kabel stören und die Gefahr von einem Wackelkontakt mit der Zeit wäre gross. Darum habe ich mich entschieden, die roten LED's unterhalb der Handles in den Rahmen zu montieren. Für mich hat die Funktion die erste Priorität. Die Beschriftung habe ich mit einem Laserausdruck auf Klebetiketten gelöst.

 

 

Auf dem rechten Bild sehen wir deutlich und in voller Stärke die opitische Signalisation eines Firealarms. Zusätzlich tönt ein lauter Ton. Mit Prosim braucht es keine Programmierung im Hintergrund. Nur die Schalter und LED's müssen in der Konfiguration zugeordnet werden. Und das geht ganz fix. Nun können die automatischen, zufälligen Firealarms und Engine-Zwischenfälle in Prosim scharf gestellt werden. So bleibt das Fliegen spannend, den so ein Zwischenfall kann jetzt jederzeit einfach so passieren.

Was bei einem Triebwerkbrand zu tun ist, wird im Video unten eindrücklich demonstriert.

 

1 Kommentare

So

27

Jul

2014

Firepanel Part. 2

Heute habe ich die Bestückung, Einbau und Inbetriebnahme des Firepanels in Angriff genommen.

Das Packet von Opencockpit in Spanien ist eingetroffen und das Panel hat ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

Mit Prosim, kann für wenig Geld ein voll funktionsfähiges Firepanel zusammengestell werden. Ich habe die empfohlenen Schalter von Opencockpits gleich mitbestellt.

Die LED habe ich in der Bauabteilung der Migros erworben. Mit diesen LED's habe ich die besten Erfahrungen gemacht. Sie sind extrem hell, preisgünstig und können bei Bedarf einfach und sofort angeschafft werden. Teure, in verschiedenen Onlineshops erworbenen LED's mögen mich nicht derart zu überzeugen wie diese.

Als Halterung der LED's habe ich kleine Klötze aus Dämmplatten zugschnitten. Diese habe ich dann hinter das Panel mit der Heissleimpistole angekleppt. Von Vorne habe ich dann mit dem Lötkolben Löcher gebrannt, damit die LED's schön versenkt werden können. Nun können die LED's einfach durch die Klötze gestossen werden und von hinten sind die Anschlüsse gut zugänglich.

 

Anschlissend habe ich einige Kabel, getrennt für Schalter und LED, zu den entsprechenden Karten gezogen. Nun gings ans Löten.

Nach der Funktionskontrolle, ob alle LED's funktionieren, wurden mit Heissleim die Kalotten über die eingebauten LED's befestigt.

 

 

Nach dem Funktionstest gings ans Programmieren via Prosim. Und dabei wird einmal mehr ersichtlich, dass Prosim für Cockpitbauer eine sehr gute Lösung ist. Denn das Programmieren ist in ein paar Minuten gemacht und es braucht keine Anpassungen oder Anschaffung von zusätzlicher Software mehr!

 

Die roten Griffe auf den Drehschaltern fehlen noch. Im Original sind diese mit roten Signalleuchten bestückt, die bei einem Firealarm aufleuchten. Ich werde aus Holz rechteckige Griffe versuchen herzustellen und dann rot anzumalen. Als Signalleuchte werde ich vermutlich neben den Drehschaltern rote LED's ins Panel einbauen. Dies schweifft halt dann ein wenig vom Original ab. Dies werde ich dann im Part drei aufzeigen.

0 Kommentare

Di

08

Jul

2014

Firepanel Pedestal Part. 1

Neues Projekt:
Bei Opencockpit in Spanien wurden die Einzelteile für das Firepanel bestellt. 
Mit dem Firepanel können vor dem Start die Löscheinrichtungen für die Triebwerke gestestet werden und bei Bedarf ein brennendes Triebwerk während dem Flug gelöscht werden. Die Software Prosim ist bereits dafür vorbereitet.
Mehr folgt......
1 Kommentare

So

27

Apr

2014

Neue Side-Wall Beleuchtung

Heute wurde die Side-Wall Beleuchtung installiert. Dabei habe ich längs der Qurestreben der Sidewalls LED Streifen aufgeklebt. Als Spannungsversorgung dient wiederum das externe PC-Netzgrät hinter der MIP. Davon nehme ich 12 Volt Spannug. Als Helligkeitsregler habe ich einen LED Dimmer auf der PIC-Seite eingebaut. So kann einfach bei Take-Off und Approach die Helligkeit abgedunkelt werden. Das Licht strahlt auch bei 100% Leistung nicht auf die Leinwand ab, und gibt daher ein sehr angenehmes Licht im Cockpit ab.

0 Kommentare

So

27

Apr

2014

Neue SSD Festplatte für Hauptrechner

Samsung SSD 840 EVO Notebook


Im Hauptrechner wurde eine SSD - (Solid-Stade-Drive) Harddisk eingebaut. Das hat folgende Vorteile: Sie sind "Stossresistenter", markant schneller, brauchen weniger Energie und sind Temperaturresistenter.

Das Starten von Windows geht nur noch halb so lang wie mit der motorisierten Harddisk. Auch das Nachladen der Texturen im Prepar geht natürlich flotter. Ich habe mich für eine 500GB Karte aus dem Hause Samsung entschieden.

Auf dieser Partition ist nun ausschliesslich Prepar3d installiert.

Der Microsoft Flightsimulator X ist nun definitiv Geschichte!

0 Kommentare

Mi

09

Apr

2014

Flusi-Raum wird schwarz

Bisher hatte die hohe Leuchtdichte der Beamer zu Folge, dass sich der Raum dadurch aufhellte. Dies war störend. Bei hellem Bild wurde der ganze Raum hell. Mit dem Streichen von Wand und Decke konnte dem erfolgreich Abhilfe geschaffen werden. Nun zeigt sich der Raumeindruck wie bei einem Kino. Das projezierte Licht bleibt auf der Leinwand und wird nicht merh seitlich oder nach oben abgestrahlt. Danke Roland Inglin für diese Idee!

 

0 Kommentare

Sa

08

Mär

2014

Neue Grafikkarte Geforce GTX 770 4GB

Der Prepar3d braucht eine leistungsstarke Grafikkarte. Mit der EVGA GTX 770 SC 4GB wurde eine entsprechende Karte gefunden und eingebaut. Empfohlen wird eine Grafikkarte von 2-3 GB Arbeitsspeicher. Zukunftsweisend macht es ja Sinn, eine Karte mit grosszügigem Speicher zu verwenden. Demzufolge habe ich mich für eine 4GB Ram Karte entschieden. Und es sollte mir recht geben. Die ersten Versuche waren sehr zaghaft und vor Allem in Zürich mit der Szenerie von FS Dreamteam hatte ich grosse Ruckler. Bei der Installation von Aerosoft Airports-Addons hat es mir Vistamare Zusätze installiert, die dann sehr stark ausbremsen. Mit der entsprechenden Anpassung in der dll.xml - Datei konnte dann eine sprunghafte Verbesserung herbei geführt werden.

Jetzt macht das Fliegen so richtig spass. Es ist kein Vergleich mehr zu FSX.

Flugtests haben gezeigt, dass die 4 GB Ram nie ganz benötigt werden. Also ist noch eine kleine Reserve vorhanden was sich sicher positiv auf die Framrates auswirkt und zukünftigen Updates Rechnung tragen wird.

Link zur eingesetzten Grafikkarte

0 Kommentare

Mo

24

Feb

2014

Erster Flug mit Prepar3d!

Heute konnte ich die ersten Flüge mit Prepar3d machen. Die neue Grafikkarte verhilft zu bemerkbaren höheren Framrates. Die Qualität des Videos lässt zu wünschen übrig. Es wurde mit einem Iphone aufgenommen. Die Bilder nachfolgend geben einen besseren Eindruck der hervorragenden Grafik.

0 Kommentare

Sa

25

Jan

2014

Von FSX zu P3D

Nun ist die Zeit gekommen dem FSX lebewohl zu sagen und den P3D einzurichten.....

Nebenan das erste Bild. Update folgt......

 

Update: (22.02.14)

 

Neue Grafikkarte mit 4 GB Ram: Geforce 770 wird eingebaut.

 

Update: (18.02.14)

 

Das Update 2.1 aus dem Hause Lockheed Martin ist da und auch schon installiert. Eine deutliche Verbesserung in Sachen Framraten und ruckelfreies Fliegen. Leider funktioniert der Addon Manager von FS Dreamteam noch nicht unter dieser aktuellen Version. Die Grafikbelastung der FS Dreamteam Addons LSZH und LSGG sind noch zu hoch für meine Grafikkarte(n). SLI wird nun definitiv erst mit der Version 2.2 unterstützt.

IVAP und Rex mit Live Wetter konnte ich inzwischen erfolgreich installieren.

 

 

Update: (9.02.14)

 

Auf dem Hauptrechner wurde eine separate Partition eingereichtet. Auf Laufwerk C ist weiterhin FSX voll einsatzfähig. Neu wird auf dem Laufwerk G: Windows 7 erneut aufgespielt und anschliessend Prepar3D mit allen dazugehörenden Addons installiert. Sobald dann Prepar zufriedenstellend funktioniert, wird die Partition G der Partition C zugeführt.

 

Leider untestützt auch Prepar3D noch nicht die SLI Technik zweier Grafikkarten. Aktuell sind im Hauptrechner zwei Grafikkarten GTX 570 mit je 1GB Ram installiert. So wird aber nur 1GB Ram verwendet. Dies ist deutlich zuwenig für eine Curved Screen wie hier betrieben werden. Demzufolge muss eine neue Grafikkarte her, die die bestehenden zwei Karten ersetzt. Davon verspreche ich mir anschliessend ein ruckelfreies Bild.

2 Kommentare

Sa

04

Jan

2014

Neue Hintergrundbeleuchtung für Throttle

Heute wurde beim Throttle eine neue Hintergrundbeleuchtung eingebat. Dabei wurden wiederum LED-Strips mit selbstklebendem Untergrund auf die Länge geschnitten. Zwei Konstruktionsholz wurden in den Throttle eingebaut, auf denen die LED Strips angebracht sind. Zur Spannungsversorgung dient wiederum das seperate Computernetzgerät.

0 Kommentare

Sa

28

Dez

2013

Hintergrundbeleuchtung MIP

Ueber die Weihnachtstage hatt ich Zeit endlich die Hintergrundbeleuchtung mit LED Streifen zu realisieren. Zum Einsatz kamen LED Streifen aus dem Hause Conrad. Die LED sind warmweiss so ca 2700 Kelvin und scheinen daher etwas hochwertiger als kaltweisse. Die Streifen können auf eine Wunschlänge auf Rolle erworben werden und lassen sich alle 10cm kürzen. Ein guter Lötkolben und ein wenig Geschick und eine ruhige Hand helfen die Enden anzuschliessen. Ich habe als Draht Typ I83 gewählt. (in der Schweiz wird dieser verdrillte Draht für Telefoninstallationen eingesetzt). Durch seine weisse Farbe unterscheidet er sich deutlich von den anderen Drähten, was ein verwechseln daher ausschliessen lässt. Denn auf diesen Drähten ist dauernd 12 Volt und ein Kurzschluss hätte schlechte Auswirkungen bei einem 300 Watt Netzgerät! Ich habe die Beleuchtung in drei Regelkreisen aufgeteilt. So lassen sich die einzelnen Kreise auf der PIC Seite sehr komfortabel regeln. Als Regler habe ich Regler von Easytrade 24 eingebaut. Diese sind sehr günstig und lassen sich einfach in die Opencockpits Platten einbauen da die Grösse genau passt.

http://www.easytrade24.ch/LED-Helligkeit-Dimmer-Regler-Schalter-fuer-LED-Lampe 

Nachfolgend einige Bilder:

0 Kommentare

Di

17

Dez

2013

Neues Netzgerät eingebaut

Heute habe ich ein neues Neztgerät eingebaut. Es diente mal als Netzgerät für einen Desktop Computer.

So habe ich nun "Bord-Kleinspannung". Diese Spannungsversorgung ist zuverlässiger als die verschiedenen kleinen Netzgeräte die die Merhfachsteckdosenleisten sonst belegen. Zudem ist diese Spannung recht stabil und das Netzgerät wird aktiv gekühlt. Das Netzgerät bietet drei verschiedene Spannungen. (3, 9 und 12 Volt)

Ich nutze diese Versorgung unter Anderem für die Spannungsversorgung von der Chrono, Opencockpits-Karten, Phidgetkarten für LED und Verstärker der Cockpitlautsprecher. Im Ricardo für paar Franke ersteigert ist dies eine sehr kostengünstige Lösung.

0 Kommentare

Online Flight Status SWR11

Immer auf dem neusten Stand informiert mit dem Newsletter.

Hier anmelden!